Scroll To Top

Unterrichtsgang des 12er Biologie Grundkurses von Frau Wirth zur Universität Duisburg-Essen

Um 9 Uhr am 28. 06.2019 ging es mit dem Projekt „Bio-Innovativ“ an der Universität in Essen los. 

Zu aller erst wurde eine kurze Sicherheitseinweisung gemacht und dann gab es einen Einstieg in das Thema „Allergien“. 

Die Themen des Tages waren „PCR“ (Polymerase-Ketten-Reaktion) und die „Gelelektrophorese“.

Wir haben iPads bekommen, an denen wir eine Art (anonymen) Test zu diesem Thema machen sollten - das war anfangs gar nicht mal so leicht.

Es ging ziemlich schnell direkt ans Experimentieren; das Gute daran: Wir durften so gut wie alles selbst durchführen (natürlich unter Aufsicht von den netten Studierenden, die uns bei Problemen halfen).

Unser Ziel war es, nachzuprüfen, ob in verschiedenen Pralinen-Sorten Spuren von Erdnüssen oder Haselnüssen enthalten sind.

Viele Menschen sind gegen Nüsse allergisch, weswegen mit dieser Methode nachgewiesen werden kann, welche Pralinen der Allergiker essen darf und welche nicht.

In 2er Teams haben wir genauste Mengen pipettiert und gemischt.

Das Besondere an diesem Tag war, dass wir jeweils immer erst einen kleinen Theorie-Teil gemacht haben und diesen dann sofort nachexperimentiert haben.

So wurde es nie langweilig und man hatte auch mal Zeit, sich kurz hinzusetzen.

Am Ende hatten wir unsere Ergebnisse in einem Gel vorliegen, woraus wir deuten konnten, in welchen Pralinen die jeweiligen Nussspuren vorhanden waren und in welchen nicht!

Ganz zum Schluss haben wir den Test, den wir zu Anfang bereits gemacht hatten, noch einmal wiederholt. Der Unterschied war nur, dass man nun viel sicherer beim Beantworten der Fragen war und viele neue Dinge dazu gelernt hatte!

Die Zeit verging so schnell, dass wir sogar früher fertig waren als geplant und uns gegen 15:30 Uhr voneinander verabschiedeten.

Der Studiengang der Biologie wurde einem sehr nah gebracht und hat vielen bei Ihrer Studienwahl weitergeholfen. 

 

Autor: Okan Gönüleglendiren

Zurück