Scroll To Top

Berufseinstiegsbegleitung des Bbz MG


10 Jahre Erfahrung mit der passgenauen Azubi-Suche

Artikel in KREIHA INFO - Magazin der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach Februar/März 2020 S.26/27


Mit großem Erfolg unterstützen die Berufseinstiegsbegleiter des Berufsbildungszentrums Bbz MG seit 2009 Schüler von Mönchengladbacher Hauptschulen, Gesamtschulen und Förderschulen beim Übergang in den Ausbildungsmarkt. Vor allem für Betriebe der Handwerksinnungen sind sie kompetente Ansprechpartner bei der Suche nach Nachwuchskräften.

Zurzeit nehmen an der durch die Bundesagentur für Arbeit finanzierten Berufseinstiegsbegleitung des Bbz rund 300 Schüler von acht Haupt-, Gesamt- und Förderschulen teil. Die Berufseinstiegsbegleiter organisieren für die von ihnen betreuten Schüler eine Vielzahl von Maßnahmen zur Berufsorientierung und unterstützen sie auf dem Weg zu einer passenden Berufswahl. Die erfolgreiche Berufsorientierung mit anschließendem Bewerbungstraining sowie die Vorbereitung auf Einstellungstests und das Trainieren von Vorstellungsgesprächen sind die ersten Schritte zur Vermittlung in ein Ausbildungsverhältnis. Jeder Berufseinstiegsbegleiter betreut 20 bis 25 Schüler ab Klasse 9. Auch und gerade in der Anfangsphase ist die Unterstützung oftmals unverzichtbar, sind doch immer wieder die Hilfestellung bei Problemlagen, der Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Eltern sowie die Vermittlung zwischen Schülern und Lehrern wichtige Meilensteine auf dem Weg zu einem erfolgreichen Schulabschluss mit guten Noten. Die hervorragenden Kontakte der Berufseinstiegsbegleiter des Bbz MG zu einer großen Anzahl von Betrieben aller Wirtschaftsbereiche,

insbesondere zu den Innungsbetrieben des Mönchengladbacher Handwerks, ermöglichen es ihnen, Betrieb und Bewerber bei der Vermittlung in die Ausbildung zusammenzuführen. Das Abgleichen der Anforderungen des gewählten Berufs und der Erwartungen des Betriebs an den Bewerber ist die Basis für einen erfolgreichen Start in die Ausbildung.
Auch der Ausbildungsbetrieb profitiert von der Arbeit des Berufseinstiegsbegleiters, denn dieser sorgt in den ersten sechs Monaten des Ausbildungsverhältnisses durch Unterstützungsangebote an Betrieb und Azubi bis hin zur Vermittlung von abH (ausbildungsbegleitenden Hilfen) für eine Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses und reduziert dadurch maßgeblich die Gefahr eines möglichen Abbruchs. Betriebsinhaber und Ausbilder, die bei der Suche nach geeigneten
Bewerberinnen und Bewerbern für Ausbildungsstellen Unterstützung suchen, wenden sich bitte an Geschäftsführer
Bernd Lange, Tel.: 02161 4915-10, Fax: 02161 4915-20, E-Mail: lange@bbz-mg.de, oder an Teamleiter Thomas von der Forst,
Tel.: 0157 80920618, E-Mail: vonderforst@bbz-mg.de.

Zurzeit nehmen an der Berufseinstiegsbegleitung durch das Bbz annähernd 300 Schüler von acht Mönchengladbacher
Schulen teil. Einer von ihnen ist Philip aus der 10. Klasse an der Gesamtschule Volksgarten. Zusammen mit Tobias Remkeit
vom Berufsbildungszentrum schreibt der 16-Jährige gerade Bewerbungen für den möglichst nahtlosen Übergang von
der Schule in die Ausbildung.

Adelheid Hönes ist Mitglied der sechsköpfigen Schulleitung an der Gesamtschule Volksgarten und freut sich sehr über
die Unterstützung durch die Berufseinstiegsbegleiter vom Bbz: „Sie sind für uns unverzichtbar. Die Jugendlichen
bringen heute so viele ungelöste Aufgaben von zu Hause mit in die Schule, dass wir deutlich mehr für sie tun müssen, als
sie nur zu unterrichten.“

Bei Mohammed hat der Übergang von der Schule in die Ausbildung bereits geklappt: Der 18-Jährige ist im ersten
Lehrjahr zum Anlagenmechaniker Sanitär-Heizung-Klima bei Christian Cerra. Sein Berufseinstiegsbegleiter Ingo
Wirtz hat ihn nicht nur in der Bewerbungsphase unterstützt, sondern bleibt auch weiter an seiner Seite, organisiert zum
Beispiel gerade ausbildungsbegleitende Hilfen für ihn.