Scroll To Top

Auf der Flucht - politisches Theater aus Kenia, Eritrea und Deutschland

Das Hope Theatre Nairobi war am Donnerstag, 21.04.2016 zum zweiten Mal zu Gast in der Aula der Gesamtschule Volksgarten. War im vorigen Jahr „Wasser“ das Thema, so wurde den Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 9 – 12 in diesem Jahr das aktuelle Stück „Auf der Flucht“ des Wiener Regisseurs Stephan Bruckmeier präsentiert. Schauspieler aus Kenia sowie „echte“ Flüchtlinge aus Eritrea beschrieben den Weg eines Flüchtlings von 1816 – 2016 mit Erinnerungen und Querverweisen. 1816, dem Jahr ohne Sommer, erreichte die deutsche Auswanderung mit 4,5 Millionen Menschen aus dem süddeutschen Raum ihren ersten Höhepunkt.

Vulkanausbrüche in Indonesien hatten zu großer wirtschaftlicher Not, vor allem bei den Bauern, und in Folge davon zur Flucht nach Osteuropa geführt.
Neben historischen Verweisen und aktuellen Bezügen wollte Auf der Flucht auch ein Appell sein, unsere Augen zu öffnen und uns klarzumachen, dass außerhalb
Deutschlands viele Menschen leben, die der unglückliche Zufall zu Verlierern gemacht hat. Die Welt darf nicht nur dann global betrachtet werden, wenn es um
wirtschaftliche Vorteile geht, sondern auch dann, wenn es um menschliche Werte und Verantwortung geht. Wie in allen Projekten des Hope Theatre Nairobi wurden die Schülerinnen und Schüler auf der Bühne in vielfältiger Weise mit einbezogen: sie konnten tanzen, trommeln und auch in einer Szene mitspielen.

Lehrer wie Schüler waren wieder gleichermaßen begeistert von den Darbietungen des afrikanischen Ensembles.

Das Hope Theatre Nairobi wird gefördert durch das Staatsministerium Baden-Württemberg, Brot für die Welt, Fairtrade Deutschland, Misereor und in NRW unterstützt vom Kulturverein „Exile“ aus Essen.

von Administrator

Zurück