Scroll To Top

Erfolgreicher Sponsorenlauf

 

 

Gesamtschule Volksgarten erläuft 5.000,- Euro für guten Zweck

Aus dem alljährlichen Sponsorenlauf aller Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Volksgarten, der wie immer am letzten Freitag vor den Herbstferien stattfand, wurden am  Dienstag, den 8. Mai 2018 sechs unterschiedlichen gemeinnützigen Hilfsorganisationen finanzielle Unterstützungen übergeben.

Dazu hatte die Gesamtschule die Vertreter der Vereine zur feierlichen Übergabe der Gelder bei einem kleinen Umtrunk und Häppchen, die im Unterricht vorbereitet wurden, eingeladen. Paula Velten und Flynn Eitel aus der Jahrgangsstufe 12 und Henri Hartschen und Sude Pekmezci aus der Jahrgangsstufe 5 haben an diesem Tag die Bewirtung der Gäste übernommen.

Das Bruno-Lelieveld-Haus, ein Tagestreff für Wohnungslose, vertreten durch Herrn Dalz, wird schon seit vielen Jahren bei der Verteilung der Sponsorenlaufgelder bedacht und erhielt in diesem Jahr 1.500,- Euro Unterstützung.

Der Ortsverband MG e.V. des Kinderschutzbundes wurde vertreten durch Frau Esser und erhielt 1.000,- Euro Unterstützung.

Die Pfarrerin Antje Brand, zuständig für das Paul-Schneider-Haus, das im Erdgeschoss eine Kindertageseinrichtung mit großem Außengelände beherbergt, nahm für deren Arbeit 500,- Euro entgegen.

Die action medeor unterstützt im Süden von Sudan den Bau eines Krankenhauses in den Bergen. Das dortige Bürgerkriegsgebiet ist derzeit ruhig, so dass jetzt Hilfslieferungen von Medikamenten und medizinischen Geräten möglich sind. Dieses Projekt wird  mit 500,- Euro unterstützt.

Der Verein ‚Zornröschen‘, der für alle Betroffenen, sei es Schule, Eltern oder Kinder, eine erste Anlaufstelle ist in der Prophylaxe und Aufklärung über Kindesmissbrauch, erhielt ebenfalls 500,- Euro.

Zum ersten Mal wird auch das Friedensdorf in Ghana unterstützt, das mit dem Projekt „special children‘s care“ einen Betreuungsdienst für Familien mit behinderten Kindern eingerichtet hat. Im Jahre 2013 wurde dort ein Bus angeschafft, um den Kreis der betreuten Familien zu vergrößern. Die gesamte Öffentlichkeitsarbeit des Friedensdorfes ist ehrenamtlich, so dass alle Gelder direkt in die Projekte gehen können.

Alle teilnehmenden Vertreter bedankten sich herzlich bei der Schulleitung und den Schülerinnen und Schülern für diese Unterstützung.

Zurück