Sozialarbeit

Schulsozialarbeit & Psychosoziale Beratung

Mascha Hermanns

Schulsozialarbeiterin

Termine können Schüler*innen und Eltern von Montag bis Freitag in der Schule (Büro Raum O09) und unter folgender Rufnummer vereinbaren: 02161-49689-23 oder per Mail: m.hermanns@gesamtschule-volksgarten.de

Mein Name ist Mascha Hermanns und ich freue mich sehr, ab Januar 2021 meine Tätigkeit als Schulsozialarbeiterin an der Gesamtschule Volksgarten zu beginnen. Im Rahmen meiner Tätigkeit stehe ich euch Schüler*innen als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Dabei kann es sich neben schulischen Angelegenheiten auch um jedes andere Thema handeln, das euch auf dem Herzen liegt. Gerade in der momentanen Pandemie-Situation, in der manch einer Person die Decke auf den Kopf fallen mag, biete ich gerne ein offenes Ohr. Als Schulsozialarbeiterin bin ich zur Schweigepflicht verpflichtet, weshalb Gespräche in einem vertraulichen Rahmen stattfinden.

Natürlich höre ich nicht nur bei negativen Situationen zu. Gerne könnt ihr mir auch von schönen und positiven Ereignissen erzählen, wenn ihr jemanden zum Reden braucht. Auch für Sie als Eltern bin ich gerne da und stehe Ihnen als Ansprechpartnerin bezüglich unterschiedlicher Anliegen in besonderen Lebenslagen zur Verfügung. Meine Sprechzeiten sind zurzeit montags von 10:00 – 11:00 Uhr und dienstags von 11:00 – 12:00 Uhr. Ich bin unter 02161-49689-23 oder per Mail unter m.hermanns@gesamtschule-volksgarten.de zu erreichen. Lieben Gruß Mascha Hermanns

Der Sozialpädagoge / Berater orientiert sich unter Berücksichtigung des aktuellen Kontextes an den Bedürfnissen und Ressourcen der SchülerInnen und Familien / Klassen. Das bedeutet auch, dass eine hohe Flexibilität vorausgesetzt wird.

Folgende interdisziplinäre Beratungsansätze und Methoden werden daher u.a. in die praktische Arbeit einbezogen:

  • Psychosoziale Beratung & Einzelfallhilfe
  • Systemische Beratung & Coaching
  • Krisenintervention & Mediation
  • Elternarbeit & Erziehungs- und Familienberatung
  • Gewalt- & Suchtprävention
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit & Projekte
  • Vernetzung & Gemeinwesenarbeit
  • Vermittlung an externe Einrichtungen

Grundsätzliches

Schulsozialarbeit hat keinen Einfluss auf Schulnoten – es wird niemand bewertet! Die Beratungen und Hilfen sind freiwillig und kostenlos!
Der / die Ratsuchende wird mit maximalem Respekt und Wertschätzung behandelt! Informationen und Gesprächsinhalte werden im Rahmen der Schweigepflicht diskret behandelt!

Der Schulsozialpädagoge ist „anwaltschaftlich“ für SchülerInnen da und orientiert sich dabei u.a. an den Gesetzestexten des SGB (KJHG).

Sozialpädagogische Hilfen im Schulsystem zeichnen sich grundsätzlich durch kooperative, kompensatorische und komplementäre Handlungsweisen aus.

Ein primäres Ziel der Sozialarbeit an Schulen ist, die Kinder und Jugendlichen ganzheitlich zu unterstützen und zu beraten, damit sie sich in ihrer Umgebung und Lebenswelt (Schule, Familie, Peergroup, etc.) gut

entwickeln können und (störungs-)frei in der Schule arbeiten, mitwirken und lernen können. Dabei steht der Aufbau und die Förderung individueller und sozialer Kompetenzen / Schlüsselqualifikationen im Vordergrund, wie:

Selbstwert und Selbstbewusstsein, Erkennen persönlicher Stärken, Hilfe zur Selbsthilfe, Kommunikationskompetenzen, Übernahme von Verantwortung, Toleranz, Motivation, Reflexionsfähigkeit, Durchhaltevermögen, Frustrationstoleranz, Entscheidungsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit, Mündigkeit, Kennenlernen von sozialen Grenzen, Bildung.

Schulsozialarbeit bietet somit ein breites Spektrum beratender und begleitender Ressourcen – auch über das Schulsystem hinaus.

In der sozialpädagogischen Praxis an der GE Volksgarten wird vorrangig lösungs-, system- und ressourcenorientiert gearbeitet.

 

Schulsozialarbeit versteht sich als Bindeglied zwischen Jugendhilfe und Schule. Der Sozialpädagoge / Sozialarbeiter richtet seine innerschulischen Angebote vorrangig an SchülerInnen, deren Erziehungsberechtigte und LehrerInnen. Er arbeitet eng mit LehrerInnen, Klassenleitungen, Beratungsteams, der didaktischen Leitung, den AbteilungsleiterInnen, der Schulleitung, den SonderpädagogInnen, Integrationsfachkräften und Fachkräften aus externen Institutionen zusammen.

Es bestehen enge Kooperationen mit Psychologen, Therapeuten, Beratungsstellen, Psychiatrien, Kliniken, Ärzten, Schulpsychologischem Dienst, Kinderschutzbund, Zornröschen, AIDS Hilfe, Gesundheitsamt, Drogenberatung, Jugendfreizeiteinrichtungen, Polizei, Sozialem Dienst, Wohngruppen, Familienhilfen, etc.