Abschied R. Meyersieck

Abschied R. Meyersieck

Verabschiedung Rainer Meyersieck

Mit dem Ende des Schuljahres 2021/22 endet leider auch die Dienstzeit von Herrn Meyersieck. Er war zunächst stellvertretender Schulleiter und wurde dann mit dem Weggang von Frau Mühlen kommisarischer Schulleiter. Diese Aufgabe hat er mit viel Ruhe und Elan ausgeführt. Herr Meyersieck war immer mehr ein Mann der Tat als der großen Worte. Da er auf keinen Fall einen Festakt in der Aula wünschte, überlegte sich das Schulleitungsteam etwas ganz Besonderes. Herr Meyersieck ist leidenschaftlicher Camper und so verwandelte das Kollegium die Wiese hinter dem O-Cafe kurzerhand in einen Campingplatz und verabschiedete seinen Schulleiter mit einem gemeinsamen Grillfest. Wir wünschen Herrn Meyersieck alles Gute!

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Nachdem das Sportfest im November verschoben werden musste, hat es uns nun umso mehr gefreut, dass es am 21. und 22.06.2022 auf der Rasenfläche Breite Straße stattfinden konnte.

Das Unternehmen TriXitt, das sich auf Schulsportevents spezialisiert hat, hat einige tolle Spiel- und Sportgeräte aufgestellt, an denen sich die Schüler*innen austoben konnten.

TriXitt bot im Rahmen des Sportfestes folgende Aktivitäten an:

  • Einzelwettbewerbe innerhalb jeder Klasse/Jahrgangstufe:
  • Basketball (4er), Volltreffer – Werfen auf Löcher, usw.
  • Teamwettbewerbe innerhalb jeder Klasse/Jahrgangstufe
  • Hindernissparcour, Schießbude, usw.

Alle Schüler*innen kamen in Sportkleidung und gut gelaunt zum Treffpunkt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung ging es direkt los. Die Schüler*innen hatten viel Spaß, wenngleich das heiße Wetter eine besondere Herausforderung darstellte.

Diese Veranstaltung war für ALLE Schüler*innen und Lehrer*innen ein tolles, unvergessliches Event!

Abschluss Erasmus-Projekt EVA

Abschluss Erasmus-Projekt EVA

Zum Abschluss des Projektes „EVA“ gab es ein gemütliches Treffen von allen auf deutscher Seite Beteiligten der letzten zwei Jahre. Bei leckeren Speisen und Getränken wurden die verschiedenen Reisen in Erinnerung gerufen und das fertige Produkt konnte betrachtet werden. Die Präambel, die auf ein Banner gedruckt wurde, ist durch das Erasmusprojekt entstanden und ist das Leitbild unserer Schule.

Ergebnis Stadtradeln 2022

Ergebnis Stadtradeln 2022

Stadtradeln Mönchengladbach vom 07. bis 27. Mai 2022

Wir waren dabei!

Wir haben mit nur 28 Radelnden ein tolles Ergebnis erzielt. Beim nächsten Mal machen sicher noch mehr Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern mit!

Liebe Schulgemeinde,
auch dieses Jahr findet in Mönchengladbach wieder ein 3-wöchiges Stadtradeln statt. Dieses beginnt am kommenden Samstag, 07. Mai 2022 und endet am 27. Mai 2022.
In diesem Zeitraum können interessierte Kolleginnen und Kollegen sowie ganze Schulklassen für ihr Team Kilometer sammeln und beispielsweise einfach per APP („Stadtradeln“) anzeigen und eintragen lassen.
Über folgenden Link könnt ihr euch unserem Schul-Team anschließen:

https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=21275

Wir würden uns freuen, wenn wir da gemeinsam auf viele Fahrrad-Kilometer kommen.

Hier noch einige grundlegende Infos zum Stadtradeln von der entsprechenden Homepage:

ZIEL: Privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren haben!
 Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden.

Theater

Theater

„Die Weiße Rose-Lebt!“– das Theater wird  im Klassenzimmer lebendig

Jeder anständige Deutsche muss aufwachen und Widerstand leisten.

Mit diesem prägnanten Zitat aus dem Stück soll in den Artikel eingeleitet werden, der einen besonderen Unterrichtstag der Klasse 7d beschreiben wird.

Am 18.05. war es soweit, das Jugendtheater des Theaters Krefeld Mönchengladbach kam mit seinem Klassenzimmer-Theaterstück „Die Weiße Rose-Lebt!“– inszeniert von Silvia Behnke– in die Gesamtschule Volksgarten.

Nichtsahnend saß die Klasse 7d im Klassenzimmer, als plötzlich die Tür aufging und Sophie Altmann- verkörpert von Nina Brühls– und Malle Gebauer- gespielt von Moritz Debock– die „Bühne“ betraten.

Sofort zogen sie alle Blicke auf sich- und die Schüler*innen schauten gebannt zu, wie die beiden Darsteller gekonnt die Geschichte um die Widerstandsgruppe der weißen Rose darstellten, ausgehend von der Rahmenhandlung um zwei Jugendliche Oberstufenschüler, welche in der Schule zusammen ein Theaterstück einüben und im Verlauf mehrfach ihre Rollen wechseln.

Nur wenige Kleidungsstücke genügen und die Schauspieler schlüpfen aus der Gegenwart in die NS- Zeit, in welcher sie rührend und willensstark die Widerstandskämpfer darstellten.

Die Handlung des Stücks soll nun knapp umrissen werden:

Die Weiße Rose ist die bekannteste Widerstandsgruppe gegen die nationalsozialistische Diktatur im 2. Weltkrieg. Im Juni 1942 in München wurde sie ins Leben gerufen. Bei den „Mitgliedern“ handelte es sich um Intellektuelle, die sich vor allem auf christliche und humanistische Werte beriefen. Sie leisteten gewaltlosen Widerstand. In den Jahren 1942/43 verbreitete die Münchener Gruppe insgesamt sechs Flugblätter.

Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, Fragen an die beiden Darsteller Moritz Debock/ Nina Brühls und die Regisseurin/Theaterpädagogin, Frau Silvia Behnke, zu stellen, die SuS nutzen die Chance und befragten die Darsteller ausgiebig zu verschiedenen Themen des Stückes, auch an deren Arbeit im Theater zeigten sie großes Interesse.

Insgesamt ein rundum gelungener Morgen, den wir sicherlich alle noch lange in Erinnerung halten werden und auch den Kerngedanken, dass auch heutzutage die Demokratie gegen zersetzende Kräfte verteidigt werden muss.

Ich danke den Schauspielern und der Regisseurin/Theaterpädagogin, dass wir ein Teil des Theaters sein durften und freue mich schon auf die nächste Vorstellung der Gruppe! „Footlose“ (diesmal im Theater)

Für alle Schülerinnen und Schüler, aber auch für mich als Klassen- und Fachlehrerin war dieser Besuch im wahrsten Sinne des Wortes tatsächlich „merkwürdig“!

 Anne Burkhardt (Klassenlehrerin der 7d)

Lesung von Burak Yilmaz an der Gesamtschule Volksgarten

Lesung von Burak Yilmaz an der Gesamtschule Volksgarten

Lesung von Burak Yilmaz an der Gesamtschule Volksgarten

Der Pädagoge und Autor Burak Yilmaz war zu Gast in der Gesamtschule Volksgarten. Er las vor den gebannt zuhörenden Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 11-13 aus seinem Buch „Ehrensache – Kämpfen gegen Judenhass“.  Burak Yilmaz selbst ist in Duisburg in einer türkisch-kurdischen Familie aufgewachsen und befasst sich in unterschiedlichen Settings mit den Themen Rassismus, Antisemitismus, Islamismus und anderen Problemen der Einwanderungsgesellschaft – bei seiner Arbeit mit Jugendlichen in Schulen und Gemeindezentren oder mit Inhaftierten in Gefängnissen, selbst in seiner Familie und im Freundeskreis. Er ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden und gehört zum Beraterkreis des Bundesbeauftragten gegen Antisemitismus. Sein großes Ziel ist es, mit jungen Menschen über Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus ins Gespräch zu kommen und trennende Grenzen und Vorurteile aufzubrechen um Brücken zu bauen. Er will die Jugendlichen ermutigen, miteinander über Rassismus und Hass zu reden und sich für ein friedliches Zusammenleben zu engagieren, um die Gesellschaft in Zukunft mitzugestalten. In der anschließenden Frage- und Gesprächsrunde stellten die interessierten Schülerinnen und Schüler Burak Yilmaz viele Fragen zu seinen eigenen Erfahrungen mit Rassismus, seiner Motivation, sich so für diese Themen einzusetzen und auch zum Krieg in der Ukraine. Für unsere Schülerinnen und Schüler war es eine, gewinnbringende, interessante und vor allem zum Nachdenken anregende Veranstaltung. (K. Crysandt)

Übergabe der Schulbeutel an ukrainische Schüler*innen

Übergabe der Schulbeutel an ukrainische Schüler*innen

Übergabe der Schulbeutel an ukrainische Schüler*innen

Heute (25.04.2022) wurden den ukrainischen Schülerinnen und Schülern die Schulbeutel mit der Grundausstattung an Schulsachen übergeben, die durch die vor den Osterferien gemeinsam mit der Schulpflegschaft durchgeführte Spendenaktion und den Kuchenverkauf finanziert werden konnten. Bei diesen Aktionen sind insgesamt 1707,94 Euro eingesammelt worden, von denen 417, 44 Euro für die Schulausstattung ausgegeben wurden, so dass 1290, 50 Euro an die „Aktion Deutschland hilft“ überwiesen werden konnten. Durch eine Spende von der mags (Mönchengladbacher Abfall- Grün- und Straßenbetriebe) konnten die Kinder und Jugendlichen auch noch mit Brotdosen und Trinkflaschen versorgt werden.

Vielen Dank an alle, die sich hier engagiert und eingesetzt haben! (K. Crysandt)

Ukraine

Ukraine – Hilfsaktionen an der Gesamtschule Volksgarten

In den letzten Tagen und Wochen gab es an unserer Schule unterschiedliche Aktionen, um Spenden zu sammeln, die den Menschen in der Ukraine oder geflüchteten Menschen aus der Ukraine zu Gute kommen.

Frieden sei mit dir – Steine der Solidarität

Um die Unicef Nothilfe Ukraine bei ihrem Einsatz für notleidende Mädchen und Jungen im Kriegsgebiet unterstützen zu können, haben die Schüler*innen und Schüler der Klasse 8b zusammen mit Frau Kiegelmann Steine mit dem Symbol der Friedenstaube bemalt und diese seit drei Wochen montags und mittwochs in der Mittagspause angeboten. Die Klasse hat mit dieser Aktion 235 Euro eingenommen. Mit den Spenden wird Unicef vor Ort Kinder mit sauberem Trinkwasser, Nahrungsmitteln, Medikamenten und Hygieneartikeln versorgen und Hilfe für traumatisierte Kinder schaffen.

weiter auf Seite 2

Deutsch E-Kurs Jg. 10 2021/22

Politische Lyrik: Deutsch E-Kurs 10

Lass‘ sie deine Stimme hören

Joyce: Corona während der Schulzeit

Ich spüre die Last
Und merke wie sie meinen ganzen Körper fasst

Ich stehe vor den Toren
Und frage mich, ‚soll ich wirklich eintreten
Oder habe ich nicht schon längst verloren‘?

Mein Verstand flüstert mir ‚mach weiter‘
Und du wirst nicht verlieren.

Mein Herz sagt mir, ‚du schaffst das nicht‘
Und es gäbe keine andere Aussicht.

Ich gucke in verzweifelte Gesichter der Schüler
Und sehe ihre Augen werden immer kühler.

Das Virus hat uns alle Hoffnung und Motivation genommen.
Keiner hat eine klare Antwort, wie wir aus dieser Pandemie herauskommen.

Tag für Tag wird es immer schwerer
Manchmal haben sie kein Verständnis, die Lehrer.

Drei Klausuren in einer Woche,
ich spüre wie die Angst aller hochkoche

Sie vermitteln, durch schlechte Noten seid ihr weniger intelligent,
doch versteht, auch mit schlechten Noten ist unser Verstand exzellent.

Von einer Note nur hängt mein Abschluss ab,
ich hab es einfach nur satt.
Doch ist es wirklich so richtig?
Trotzdem sagen sie, ‚diese eine Note sei wichtig‘.

Mit Ende 16, Anfang 17 sollen wir schon unseren Weg gehen,
kann ich wirklich schon auf meinen eigenen Beinen stehen?

Sie raten uns, ‚wählt weise‘,
doch ich denke, ich bin noch nicht bereit für diese Reise.
Sie sehen unser verfallenes Schulsystem,
alles wirkt nur noch so extrem.

Immer mehr haben das Virus, merkt ihr nicht,
Wie es immer weiter ausbricht?
Die beste Lösung wäre Quarantäne,
auch dafür fehlen klaren Pläne.

Alle sind voller Verzweiflung,
trotzdem erwarten sie gute Leistung.
WP-Markt

WP-Markt

WP-Markt für den kommenden 7. Jahrgang

Für die jetzigen 6. Klässler*innen steht eine wichtige Entscheidung an. Welches Wahlpflichtfach I wähle ich? Welche Fachrichtung liegt mir, interessiert mich und bereitet mir so auch Freude beim Lernen?

Um den Schüler*innen einen Einblick in die unterschiedlichen WP-Fächer – Darstellen und Gestalten, Naturwissenschaften, Arbeitslehre und Französisch – zu gewähren, bereiten die Schüler*innen und WP-Fachlehrer*innen des 7. Jahrgangs jedes Jahr den WP-Markt vor. Die kommenden 7. Klässler*innen können sich hier an Informations- und Mitmachständen bei den Schüler*innen und Fachlehrer*innen der einzelnen Kurse über die WP-Fächer informieren und erste Eindrücke bekommen.

Auch die Eltern konnten sich beim Informationsabend WP I über die unterschiedlichen WP-Fächer informieren.

K. Crysandt

Spendenaktion „Ukraine“

Spendenaktion „Ukraine“

Spendenaktion „Ukraine“

Ab Mittwoch, den 16.03.2022 startet unsere wöchentliche Kuchenverkaufsaktion zu Gunsten der „Aktion Deutschland Hilft“ für die Ukraine, organisiert von Frau Junker. Die Klassen eines Jahrgangs spenden Kuchen im wöchentlichen Wechsel und betreuen den Stand. Der Verkauf findet immer mittwochs im Foyer vor der Aula in den großen Pausen statt. Ein Stück Kuchen kostet 1 Euro. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung zu Gunsten der Ukraine.

Kooperationsvertrag Bildungspark MG

Kooperationsvertrag Bildungspark MG

Gesamtschule Volksgarten schließt Kooperationsvertrag mit dem Bildungspark MG ab

Auf Initiative von Jan Oltersdorf (Fachvorsitzender Sozialwissenschaften der GE Volksgarten) und Marius Künzel (Leitung Bildungspark MG) hat die Gesamtschule Volksgarten einen Kooperationsvertrag mit dem Bildungspark MG abgeschlossen. Der Bildungspark MG wurde 2017 als Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche in Mönchengladbach und Umgebung gegründet und ist ein gemeinsames Angebot des De Kull Jugendhilfe e.V. und Borussia Mönchengladbach. Das Ziel des Bildungspark MG ist es, die besondere Atmosphäre von Fußball und Stadion zu nutzen um politische Bildung außerhalb des Schulkontextes durchzuführen und aktuelle Themen schülernah und alltagsbezogen zu vermitteln. Neben dem Kennenlernen des Borussia-Parks (Stadion von Borussia Mönchengladbach) beschäftigen sich die Schüler*innen in Workshops mit Themen wie soziale Medien, Diskriminierung und Demokratieverständnis, Konsum und Sucht, Teamwork und Gewaltprävention, Geschlechterrollen oder Antisemitismus.

Der nun abgeschlossene Kooperationsvertrag sieht vor, dass in jedem Schuljahr alle Schüler*innen des 7. Jahrgangs und der Einführungsstufe (EF) Workshops belegen und jährlich ein Aktionstag für die SV stattfindet.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

K. Crysandt

Erasmus La Réunion

Erasmus La Réunion

Erasmus La Réunion

Portugal und La Réunion: Das Erasmus+-projekt EVA – equality, variety, acceptance – der Gesamtschule Volksgarten durfte wieder reisen

Nachdem es zwischen den ersten Treffen im Dezember 2019 und im Januar 2020 und dem folgenden Treffen in der Türkei im Oktober 2021 (die RP berichtete) eine sehr lange Pandemie bedingte Pause gab, durften Schülerinnen und Schüler des Projektkurses von Frau Gründler von der Gesamtschule Volksgarten nun zwei weitere Länder bereisen. In Resende, Portugal und St. Pierre, La Réunion, trafen sich im Dezember und jetzt im Februar erneut die teilnehmenden Delegationen der Länder Estland, Türkei, Portugal, Bulgarien, Deutschland und Frankreich. Die Erfahrungen in diesen letzten beiden Ländern hätten unterschiedlicher nicht sein können. In einer unerwarteten Kälte in Portugal diskutierten die Gruppen zu Themen wie ‚Mauern und Grenzen‘, Migration in Portugal und in der Türkei. Aus allen Ländern wurden Beiträge zu den Themen Vorurteile und Diskriminierung vorgestellt, gehört und diskutiert. In Portugal konnten die Schüler*innen von brasilianischen Immigranten erfahren, wie sich ihr Leben dort gestaltet. Für Portugal hatten die Schüler*innen der Gesamtschule ein Theaterstück vorbereitet, das die Diskriminierung von Jugendlichen thematisiert. Alle Arbeitsgruppen und Diskussionen in allen beteiligten Ländern werden auf Englisch geführt, so stellte auch die Schülergruppe der Gesamtschule Volksgarten ihre Szene auf Englisch vor. Alle Teilnehmenden waren immer sehr motiviert, sich trotz der Vielfalt der Sprachen miteinander zu verständigen.

AWAKENING/ERWACHEN – EIN VISUELLES DREHBUCH

AWAKENING/ERWACHEN – EIN VISUELLES DREHBUCH

AWAKENING/ERWACHEN – EIN VISUELLES DREHBUCH

Workshop im Museum Abteiberg während der Thementage Ende Januar

In dem Workshop haben wir uns mit Videoarbeiten im Museum Abteiberg beschäftigt. Nach einer kurzen Führung zu sechs neuen Filmen, die in der aktuellen Ausstellung SCHENKUNG OUTSET gezeigt werden, wurde die Arbeit von Jamie Crewe „Pastoral Drama“ Ausgangspunkt unseres Kreativworkshops.

Wir entwickelten in Kleingruppen eigene Geschichten und erzählten sie in vielschichtigen Bildern.

Fragen, die uns beschäftigen, waren: Wie kann gemeinsam eine spannende Geschichte erzählt werden? Wie gestaltet man die Hauptfiguren? Mit welchen visuellen Mitteln können die besonderen Eigenschaften der Heldin/des Helden sichtbar gemacht werden? Durch Zeichnungen, Collagen, Cut-Outs etc. setzten wir die Geschichten mit Figuren und Szenen in einem visuellen Drehbuch um.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und Frau Robert vom Abteibergmuseum und Frau Franko waren sehr begeistert von den Ergebnissen und dem Engagement aller Schülerinnen und Schüler!

Wir hoffen auf weitere spannende Projekte mit dem Museum.

Abi-Aid-Gallery

Abi-Aid-Gallery

Aufgrund der aktuellen Coronalage konnte die ABI-Aid-Gala der diesjährigen Abiturient*innen nicht in gewohnter Weise stattfinden – einem unterhaltsamen und kurzweiligem Gala-Abend in unserer Aula, gestaltet von den Schüler*innen der Q2. Die ABI-Aid Gala dient den Abiturient*innen vor allem dazu, Spenden für die bevorstehenden Festivitäten rund um das hoffentlich bald bestandene Abitur zu sammeln.

Um trotzdem etwas Geld einnehmen zu können, veranstaltete der Jahrgang 13 dieses Jahr für die Schüler*innen und Lehrer*innen eine Abi-Aid-Gallery. Neben einem reichhaltigen Kuchenbuffet wurden u.a. im Kunstunterricht gemalte Bilder verkauft, Nachhilfe- oder Klavierstunden sowie Babysitting oder Hundebetreuung angeboten oder zum Tischtennismatch herausgefordert.

K.Crysandt

Berlinfahrt

Berlinfahrt

Berlin – Berlin – wir fahren nach Berlin

historisch-politische Exkursion der Q1 02. – 04.11.2021

Nach der langen Lockdownzeit 2020/21 und der sehr reizarmen Zeit für Schüler*innen empfahl die Landesre­gierung NRW nach den Sommerferien 2021 ausdrücklich Exkursionen. Dieser Empfehlung sind wir – der Leistungskurs Geschichte Q1 und Teile des Grundkurses Geschichte Q1 gerne nachgekommen. Die beiden Kurse haben sich in Kooperation mit dem Gesamteuropäischen Studienwerk, das die Exkursion organisatorisch und finanziell unterstützte, für drei Tage auf den Weg gemacht, „Deutschland im Wandel – deutsche Teilung – deutsche Einheit“ zu erkunden. Um einen Einblick in diese Studienfahrt zu bekommen, können im Folgenden das Programm sowie zwei Berichte von Schülern eingesehen werden. Der erste Bericht bezieht sich auf den Ankunftstag in Berlin, der zweite ist in Form des perspektivischen Schreibens als Erfahrungsbericht eines Inhaftierten des Stasigefängnisses Hohenschönhausen formuliert. Dass wir von einem ehemaligen Insassen eines solchen Gefängnisses durch den historischen Ort geführt wurden, evozierte bei den Schüler*innen ein sehr eindrückliches und prägendes Gefühl, um nicht nur ein Verständnis für den DDR-Unrechtsstaat zu bekommen, sondern auch um zu erkennen, wie wichtig die Verteidigung demokratischer Rechte in einem Staat sind.

Lydia Hagemann

Geschichtslehrerin der Q1

Der erste Tag in Berlin  

Alles fing um sieben Uhr morgens in Düsseldorf am Hauptbahnhof an. Fünf Stunden fährt man mit dem Zug nach Berlin, die teilweise schnell, teilweise langsam umgingen; aber mit einigen Serien und der passenden Musik war es nicht langweilig. Als wir im Hotel ankamen,

Außerschulische Lernorte – Die EF im Bildungspark

Außerschulische Lernorte – Die EF im Bildungspark

Außerschulische Lernorte – Die EF im Bildungspark

WhatsApp, TikTok, Instagramm und Co. – die sozialen Medien sind Bestandteil unseres alltäglichen Lebens.  Im Rahmen der politischen Bildung absolvierte die EF der Gesamtschule Volksgarten den Workshop „Der Ball im Netz“ – social media & hate speech.  Das Besondere an diesem Workshop – er fand nicht in der Schule, sondern im Bildungspark MG, in den Räumlichkeiten des Stadions von Borussia Mönchengladbach statt. Lernen an außergewöhnlichen Orten ist oft besonders interessant und motivierend.  So reflektierten die Schüler*innen während dieses Workshops angeregt ihr Nutzerverhalten im Netz und informierten sich über Angebote und Gefahren der Sozialen Netzwerke. Des Weiteren wurde das durch internationale Hasskampagnen gesellschaftlich relevant gewordene Thema „Hate Speech“ beleuchtet und diskutiert.

K. Crysandt

Erasmus Workshop

Erasmus Workshop

Erasmus Workshop

Am Dienstag, dem 18.01.2022 hat in unserer Schule ein Workshop stattgefunden, an dem Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen teilgenommen haben.

Ziel war es, über gemeinsame Werte für das Zusammenleben in der Schulgemeinschaft zu diskutieren und Formulierungen für eine Schulpräambel zu finden.

Mit dieser Vorarbeit fährt das EVA-Team im Februar nach La Reunion, um dort mit den Erasmuspartnern an einer gemeinsamen Schulpräambel weiterzuarbeiten.

ERASMUS+ – Projekt EVA

ERASMUS+ – Projekt EVA

“What kind of club is this?”

 eine Szene für unser ERASMUS+ – Projekt EVA

In unserem aktuellen Projekt EVA (equality – variety – acceptance) beschäftigen wir uns mit Themen wie Toleranz und Akzeptanz.

Manche Menschen werden aufgenommen, andere werden abgewiesen – von einer bestimmten Gemeinschaft oder von der Gesellschaft insgesamt. Die Gründe für Ablehnung sind subjektiv, kulturell geprägt und oft nicht nachvollziehbar.

Das sollte in kurzen Theaterszenen ausgedrückt werden, die die an unserem Projekt teilnehmenden Schulen aus sechs Ländern (Estland, Frankreich, Türkei, Portugal, Bulgarien, Deutschland) jeweils vorbereitet hatten. Während die Delegationen aus den anderen Ländern ihre Szenen zu unserem Treffen in Portugal als Film mitbrachten, haben die Schüler*innen der Gesamtschule Volksgarten “live“ vor der internationalen Gruppe gespielt.

Im Vorfeld hatten wir die Szene mit dem EVA-Team