Halt Pohl! – Die Klasse 9b kreativ im Karneval

Halt Pohl! – Die Klasse 9b kreativ im Karneval

Halt Pohl! – Die Klasse 9b kreativ im Karneval

Wie in jedem Jahr nehmen wir, die Klasse 9b, wieder am Karnevalsmalwettbewerb des Mönchengladbacher Karnevalvereins und der Stadtsparkasse teil.
Nach langen Überlegungen, wie wir das diesjährige Karnevalsmotto `Gladbach schwebt auf Wolke 7´ auf der Malwand umsetzen, können wir nun unser fertiges Werk präsentieren!
Wir freuen uns schon auf die große Karnevalsfeier, zu der alle teilnehmenden Schulen im Februar eingeladen sind und bei der auch die Preisträger verkündet werden (Drückt uns bitte die Daumen und stimmt für uns Bild Nr. 25!). http://www.sparkasse-moenchengladbach.de/
Auf dem Veilchendienstagszug durch Mönchengladbach zieht dann unsere Malwand wieder mit – wir sind sehr froh, dass dies nach der langen Corona-Zeit dann wieder möglich ist!

Safer Internet Day 2023

Safer Internet Day 2023

„Wie sozial ist social media?“ – Die Klasse 7a nimmt teil am SAFER INTERNET DAY 2023

„Together for a better Internet“ unter diesem Motto wollen viele Menschen und Institutionen auf der ganzen Welt die Sicherheit im Internet verbessern. Vor allem Kinder und Jugendliche sollen im verantwortungsvollen und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Medien unterstützt werden. Jedes Jahr im Februar gibt es daher den Safer Internet Day (SID), einen Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet. Dieser wird weltweit vom europäischen Insafe-Netzwerk im Rahmen des DIGITAL-Programms der Europäischen Kommission organisiert und findet dieses Jahr am 7. Februar statt. Die Klasse 7a unserer Schule hat sich im Rahmen des SID 2023 mit dem Thema „Wie sozial ist ’social media‘?“ auseinandergesetzt. Die SchülerInnen haben Tipps zum Umgang mit den digitalen Medien zusammengestellt. Zu den Ergebnissen gelangt man über folgenden Link:

https://schule-mg.taskcards.app/#/board/93459478-9ea9-48b5-a180-1af4a6d3c22e/view/information

Vorlesewettbewerb 2022/2023

Vorlesewettbewerb 2022/2023

Vorlesewettbewerb 2022/2023

Auch in diesem Schuljahr nahmen Schülerinnen und Schüler aller 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Im ersten Schritt ermittelte jede 6. Klasse im Deutschunterricht eine/n Klassensieger/in.

Klassensieger/innen wurden: Clara Hoff und David Salomon (beide 6a), Louis Jennen und Loran Istrefi (beide 6b), Ceysu Bayram (6c) und Luisa Theuer (6d).

Beim Schulentscheid lasen die Klassensieger/innen vor einer Jury bestehend aus Deutschlehrer/innen, SV- Schülern und den Schulsiegern des letzten Jahres. Als Schulsieger/in setzten sich Clara Hoff und David Salomon (beide 6a) durch. Im Februar lesen die beiden beim Regionalentscheid in der Mayerschen Buchhandlung gegen die Schulsieger/innen anderer Schulen.

Herzlichen Glückwunsch an die Klassen- und Schulsieger/innen!!! Wir drücken die Daumen für den Regionalentscheid!

Wandertag der besonderen Art

In der Weihnachtsbäckerei – Die Klasse 9b schwingt das Nudelholz und den Kochlöffel

Am 28.11.22 war es soweit, unsere Klasse 9b hatte sich für einen Wandertag der ganz besonderen Art entschieden.

Wir hatten unsere Schulküche für diesen ganzen Tag reserviert, um hier  Weihnachtsplätzchen für das Bruno-Lelieveld-Haus, dem Treff für wohnungslose Menschen auf der Erzbergerstraße ganz in der Nähe unserer Schule, zu backen. Außerdem stand das Kochen eines Drei-Gänge-Menüs mit Lieblingsgerichten für die 9b auf dem Programm.

Mit viel Elan starteten wir den Gourmet-Tag mit dem Zubereiten der Vorspeisen, denn die Salate mussten bis zum Genießen ja noch Zeit haben, durchzuziehen. Danach ging es ans Plätzchenbacken und -verzieren, natürlich wurde zwischendurch auch genascht… und viel gelacht.
​​​​​​Der Hauptgang unseres Menüs war ein Nudelbuffet mit vier verschiedenen Nudelsoßen, sodass für jeden etwas Leckeres dabei war. Zum Nachtisch gab es knusprige Buttermilchwaffeln mit heißen Kirschen, für die war auch nach mehreren Tellern Nudeln noch Platz.
Das Kochen und Backen und das gemeinsame Genießen des Menüs hat der 9b viel Spaß gemacht und gegen 16.30h ging es satt und schon ein wenig müde in den  verdienten `Feierabend´, Kochen ist für so viele Personen schon kein Kinderspiel, aber wir waren sehr stolz, unser Vorhaben so toll gemeistert zu haben.

Die Plätzchen verpackten wir hübsch in kleinen Tütchen, für die wir am nächsten Tag kleine Weihnachtsanhänger mit persönlichen Grüßen gestalteten. In unserer Klassenratstunde zogen wir dann mit der großen Plätzchenkiste zum Bruno-Lelieveld-Haus los. Dort freute man sich sehr über die Plätzchen.
Leider hörten wir dort, dass in diesem Jahr die Spenden für den Treff aufgrund der derzeitigen Situation gar nicht mehr so üppig eingehen und noch viel gebraucht wird.
Wir werden darum bis zum letzten Schultag vor den Weihnachtsferien versuchen, noch möglichst viele haltbare Lebensmittel für den Treff zu sammeln, um sie dann dort hinzubringen. Auch warme Kleidung, Decken, Seife und andere Toilettenartikel werden dort gebraucht.

Wer mag, kann uns auch bis dahin oben beschriebene Dinge in unseren Klassenraum mitbringen, dann nehmen wir diese am 22.12.22 mit zum Treff. Dort freut man sich sehr über jede Spende!

Gasometer Oberhausen

Gasometer Oberhausen

9D in Oberhausen November 2022

Am 30.11.2022 fand der Klassenausflug der 9d statt. Wir sind nach Oberhausen gefahren und haben als erstes eine Ausstellung im Gasometer besucht:

Unter dem Motto „Eine Erde – viele Welten“, entdecken die Besucher im Rund unter der Gasdruckscheibe die paradiesische Artenvielfalt unseres Planeten. Einzigartige großformatige Fotografien und packende Filmausschnitte lassen den Betrachter mit Faultieren in die Baumwipfel des Regenwaldes klettern, mit jungen Eisbären spielerisch über das Packeis tollen oder mit einer Karibu-Herde durch Tundra und Taiga ziehen. Dank neuester 3D-Technik können die Ausstellungsbesucher das größte Regenwaldschutzgebiet der Welt, den Nationalpark Tumucumaque virtuell erkunden und dabei in die Rolle verschiedener Bewohner dieses Urwaldes schlüpfen. Nicht immer bleiben die Tiere in ihrem natürlichen Umfeld. Einige Tierarten haben urbane Ballungszentren als neue Lebensräume für sich entdeckt.

HTTPS://WWW.GASOMETER.DE/DE/AUSSTELLUNGEN/DAS-ZERBRECHLICHE-PARADIES
Projektkurs in Köln

Projektkurs in Köln

Besuch des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln

Am Dienstag, dem 22.112022 besuchte der Projektkurs zusammen mit Frau Gründler das Rautenstrauch-Joest- Museum in Köln. Dort erlebten wir eine spannende Reise zu den Kulturen der Welt.

BERUF KONKRET

BERUF KONKRET

Unser Besuch der Berufsinformations-Messe

Am Freitag, dem 23.09.2022 besuchten die Jahrgangsstufen 9 und 10 die Beruf Konkret-Messe, die erstmalig im alten KARSTADT-Gebäude in Rheydt stattfand. Im Vorfeld hatten die Schüler*innen sich Fragen überlegt, die sie an den einzelnen Ständen stellen wollten. So konnte jeder gezielt die Branchen aufsuchen, die ihn interessierten. Durch den abwechslungsreichen Aufbau der einzelnen Firmen, gab es aber auch genügend Möglichkeiten für spontane Begegnungen und Gespräche. Die Schüler*innen zeigten sich interessiert und so konnten einige die Messe an diesem Tag mit einem Angebot für einen Praktikumsplatz verlassen.

Förderpreis

Förderpreis

Wir lieben Theater! – Unsere Schule erhält 600 Euro für die Förderung der Theaterarbeit von der TheaterGemeinde Mönchengladbach e.V.!

Am Freitag, dem 16.9.22 wurde uns im Rahmen einer Feierstunde in der Brandts Kapelle ein Scheck über stolze 600 € für die Theaterarbeit an unserer Schule von der TheaterGemeinde Mönchengladbach e.V. überreicht.

Die sehr stimmungsvolle Feier unter dem Motto „Wir lieben Theater!“ wurde eingeleitet durch eine Begrüßungsrede unseres Oberbürgermeisters Herrn Heinrichs, der die besonders wertvolle Arbeit der TheaterGemeinde, die sich insbesondere dafür einsetzte, Menschen mit wenig Geld dennoch Theaterbesuche zu ermöglichen, würdigte. Eingerahmt durch Gesang und Gitarrenmusik wurden dann insgesamt 14 Schulen und auch unserer feierlich die Schecks überreicht.

Leider handelte es sich nicht nur um den 100. Geburtstag der TheaterGemeinde Mönchengladbach, sondern der Vorstand gab auch gleichzeitig seinen Rücktritt bekannt.

Wir bedanken uns herzlich für die 600 Euro, die unserer guten Theaterarbeit sehr zu Gute kommen wird!

Handysammelaktion der Gesamtschule Volksgarten 2022

Handysammelaktion der Gesamtschule Volksgarten 2022

Handysammelaktion der Gesamtschule Volksgarten 2022

Handys für Hummel, Biene und Co.

Zusammen mit dem Naturschutzbund (NABU) schonen wir durch Handy-Recycling Ressourcen und schaffen Arbeitsplätze für behinderte Personen.

Der Naturschutzbund (NABU) arbeitet seit 2011 mit der Telefonica Deutschland Group zusammen. Für die gesammelten Handys spendet Telefonica jährlich eine feste Summe, die in Naturschutzprojekte fließt, dieses Jahr in den Insektenschutz.

Im Jahr 2021 wurden 163.154 Handys gesammelt und 100.00 Euro an den NABU gespendet.

Was passiert mit den Handys?

Diese werden in verwertbare Handys und nicht verwertbare Handys sortiert. Verwertbare Handys werden gereinigt, repariert und weiterverkauft. Nicht verwertbare werden geschreddert und enthaltene Rohstoffe recycelt, so dass diese wieder verwertet werden können.

Unsere Sammelaktion:

Man kann Handys, Smartphones oder Tablets abgeben. Auch Zubehör wie Netzteile, Ladeteile und Headsets.

Akkus müssen im Gerät sein. Am besten alles in einen kleinen Plastikbeutel verpacken. Daten vorher löschen.

Man kann die Geräte in der Handysammelstelle vor der Mensa abgeben. Diese ist jeweils dienstags und donnerstags in der ersten großen Pause geöffnet und wird von Schülern des 8. Jahrgangs betreut. Dies gilt bis Ende Oktober.

Wir würden uns freuen, wenn viele Eltern und Schüler uns bei dieser Sammelaktion unterstützen würden.

J. Woithe-Schaefer mit Schülern und Schülerinnen des 8. Jahrgangs

Projektkurs Europa

Projektkurs Europa

Bericht über unsere Exkursion nach Aachen

Zu Beginn der Reise trafen wir – der Projektkurs Europa – uns am Gleis 5 um 11:50 Uhr. Danach gingen wir in den Zug und fuhren circa eine Stunde. Wir wollten zusammen mit Frau Gründler eine für die europäische Geschichte sehr wichtige Stadt kennen lernen. Frau Gründler führte uns vom Aachener Hauptbahnhof durch die Stadt zum Elisenbrunnen. Sie fragte, wonach es roch. Der Geruch war nicht angenehm und erinnerte an verfaulte Eier. In der offenen runden Halle befanden sich zwei Brunnen. Als wir das Wasser berührten, waren wir erstaunt wie warm das Wasser war:  56°C. Nur stanken unsere Hände danach leider nach faulen Eiern. Der Geruch kam übrigens von Schwefel.

Nichtsdestotrotz gingen wir weiter und kamen an einer Rechteckigen Kuppel aus Glas. Als man in die Kuppel hinab schaute sah man eine Grube mit abgestuften Grabungen. Je tiefer dort gegraben wurde desto älter wurden die Funde. Im oberen Bereich lag zum Beispiel ein 20 Euroschein.

Nachdem wir uns weiter auf den Weg begaben trafen wir auf einen lustigen und schönen Brunnen. Am Brunnenrand standen 5 Statuen (Figuren) mit jeweils anderer Gestik und Mimik. Es war echt lustig mit den Statuen Fotos zu machen. Das Schöne am Brunnen war die Strömung. Die Strömung sah so aus würde man den Stöpsel aus einem Becken herausziehen. Sie gleicht einem Tornado.

Jetzt mal weiter.

Übergabe der Sponsorengelder an soziale Organisationen

Übergabe der Sponsorengelder an soziale Organisationen


Am Dienstag, den 13.9. 2022, fand die Übergabe der beim letzten Sponsorenlauf gesammelten Gelder statt. Jedes Jahr veranstaltet unsere Schule am letzten Tag vor den Herbstferien gemeinsam mit allen Schüler*innen eine 15 km lange Sponsorenwanderung. Die Kinder und Jugendlichen suchen sich zuvor Sponsoren, die pro Kilometer einen bestimmten Betrag spenden. Die so gesammelten Gelder werden zur Hälfte für Anschaffungen in der Schule genutzt (z.B. die neuen Tischtennisplatten auf dem U-Hof) und zur anderen Hälfte an regional und international tätige soziale Organisationen und Vereine gespendet. Dieses Jahr konnte eine stattliche Summe von 5600 Euro an folgende Einrichtungen übergeben werden: Zornröschen, SKM Rheydt, Kinderschutzbund MG, Aktion Medeor aus Tönisvorst, Abenteuer Spielplatz Jenaer Straße, Insel Tobi, Paul-Schneider- Haus, Bruno-Lelieveld-Haus und Aktion Friedensdorf MG. Neben der Schulleitung, beteiligten Kolleginnen und der SV waren Vertreter*innen der Organisationen vor Ort, um diese Spende mit einer Rede dankend entgegen zu nehmen u. a. die Vorsitzende der Aktion Friedensdorf MG, Franziska Suffenplan-Göbels, die sogar von zwei Projektpartnern aus Ghana begleitet wurde.
Wir sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, die sich so sehr ins Zeug gelegt haben, um möglichst viele Sponsoren zu finden und 15 km gelaufen sind. Soziales Engagement schreibt ihr mit uns groß und dafür danken wir Euch!

Der nächste Sponsorenlauf findet am Freitag, den 30.9. 2022 statt. Bis dahin heißt es für euch, liebe Schüler*innen, möglichst viele Sponsoren zu finden!
Liebe Eltern, bitte unterstützen Sie ihr Kind dabei, damit wir auch in diesem Jahr eine große Summe zusammentragen können.

Vielen Dank!

Macht mit beim TrikotTag NRW am 25.08.2022!

Macht mit beim TrikotTag NRW am 25.08.2022!

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Kolleg*innen
am Donnerstag, dem 25.08.2022 findet der erste TrikotTag in NRW statt!

Der Landessportbund NRW ruft alle Kinder und Jugendliche dazu auf, am 25.08. 2022 das Trikot, das T-Shirt oder den Trainingsanzug ihres Sportvereins zur Schule, zur
Arbeit, zum Einkaufen und überall in der Öffentlichkeit zu tragen, um ihre Verbundenheit zu ihrem Sportverein zu zeigen. Unsere Schule möchte diesen Tag unterstützen und alle Schüler*innen dazu aufrufen, am 25.08.2022 mit ihrem Vereinstrikot in die Schule zu kommen und somit ein Zeichen für
den Vereinssport zu setzen.
Ihr könnt zusätzlich ein Teil des Trikottages werden, wenn ihr oder eure Eltern am 25.08. 2022 ein Foto von euch mit Trikot/Vereinsshirt bei Facebook, Instagram oder Twitter postet mit dem Hashtag #TrikotTagNRW. Ihr landet dann automatisch auf einer bunten Social Wall.


Um zusätzlich am Gewinnspiel teilzunehmen und somit einen von 30 Trikotsätzen oder eine
der 30 Geld-Spenden in Höhe von jeweils 400 Euro für euren Sportverein zu gewinnen, muss
das gepostete Bild sowie eine Einverständniserklärung an trikottag@lsb.nrw gesendet
werden.
Weiter Informationen gibt es auf folgender Internetseite:

https://www.lsb.nrw/trikottag
Wir hoffen, dass diese Aktion viele Unterstützer*nnen findet und an diesem Tag viele Schüler*innen mit Vereinsshirt zur Schule kommen!!!

© LSB NRW / Andrea Bowinkelmann
Erasmusfahrt Den Haag

Erasmusfahrt Den Haag

Den Haag – unsere Abschlussfahrt des Erasmus-Projekts EVA.

Oft geplant, immer wegen Corona verschoben, konnten wir (34 Schüler und Schülerinnen der 13. Jahrgangsstufe, Frau Hagemann, Frau Chellay und Frau Gründler) am 18.8.2022 endlich den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) besichtigen, an dem Kriegsverbrechen zur Anklage gebracht werden. Der ICC existiert jetzt 20 Jahre seit 2002. Es ist der Versuch von 123 Nationen, die Welt friedlicher und gerechter zu gestalten. Noch fehlen die drei großen Staaten (USA, Russland und China), aber auch die Türkei oder Syrien. Angeklagt werden können Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Aggression (kriegereischer Überfall auf ein anderes Land) und Kriegsverbrechen, die auf dem Terrain der Unterzeichnerstaaten seit 2002 begangen wurden. Angeschuldigt sind immer Individuen, also Personen, nicht Staaten.

Die Architektur war sehr beeindruckend und die Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Zeugen und zur sicheren Verwahrung der Angeklagten immens. 

In Anschluss haben wir am Scheveninger Strand Mittagspause gemacht.

Die nächste Station war der Friedenspalast. Dort gibt es viele künstlerische Installationen zum Thema Frieden. Aus den Haager Friedenskonferenzen 1899 und 1907 ging der Schiedsgerichtshof in Den Haag hervor, der später seinen Sitz im Friedenspalast nahm. Auch hier finden seit 100 Jahren Gerichtsprozesse zwischen Staaten statt. Nach einem kleinen Spaziergang in die Innenstadt von den Haag fuhren wir voller neuer Eindrücke zurück nach Mönchengladbach.

Abschied R. Meyersieck

Abschied R. Meyersieck

Verabschiedung Rainer Meyersieck

Mit dem Ende des Schuljahres 2021/22 endet leider auch die Dienstzeit von Herrn Meyersieck. Er war zunächst stellvertretender Schulleiter und wurde dann mit dem Weggang von Frau Mühlen kommisarischer Schulleiter. Diese Aufgabe hat er mit viel Ruhe und Elan ausgeführt. Herr Meyersieck war immer mehr ein Mann der Tat als der großen Worte. Da er auf keinen Fall einen Festakt in der Aula wünschte, überlegte sich das Schulleitungsteam etwas ganz Besonderes. Herr Meyersieck ist leidenschaftlicher Camper und so verwandelte das Kollegium die Wiese hinter dem O-Cafe kurzerhand in einen Campingplatz und verabschiedete seinen Schulleiter mit einem gemeinsamen Grillfest. Wir wünschen Herrn Meyersieck alles Gute!

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Nachdem das Sportfest im November verschoben werden musste, hat es uns nun umso mehr gefreut, dass es am 21. und 22.06.2022 auf der Rasenfläche Breite Straße stattfinden konnte.

Das Unternehmen TriXitt, das sich auf Schulsportevents spezialisiert hat, hat einige tolle Spiel- und Sportgeräte aufgestellt, an denen sich die Schüler*innen austoben konnten.

TriXitt bot im Rahmen des Sportfestes folgende Aktivitäten an:

  • Einzelwettbewerbe innerhalb jeder Klasse/Jahrgangstufe:
  • Basketball (4er), Volltreffer – Werfen auf Löcher, usw.
  • Teamwettbewerbe innerhalb jeder Klasse/Jahrgangstufe
  • Hindernissparcour, Schießbude, usw.

Alle Schüler*innen kamen in Sportkleidung und gut gelaunt zum Treffpunkt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung ging es direkt los. Die Schüler*innen hatten viel Spaß, wenngleich das heiße Wetter eine besondere Herausforderung darstellte.

Diese Veranstaltung war für ALLE Schüler*innen und Lehrer*innen ein tolles, unvergessliches Event!

Abschluss Erasmus-Projekt EVA

Abschluss Erasmus-Projekt EVA

Zum Abschluss des Projektes „EVA“ gab es ein gemütliches Treffen von allen auf deutscher Seite Beteiligten der letzten zwei Jahre. Bei leckeren Speisen und Getränken wurden die verschiedenen Reisen in Erinnerung gerufen und das fertige Produkt konnte betrachtet werden. Die Präambel, die auf ein Banner gedruckt wurde, ist durch das Erasmusprojekt entstanden und ist das Leitbild unserer Schule.

Ergebnis Stadtradeln 2022

Ergebnis Stadtradeln 2022

Stadtradeln Mönchengladbach vom 07. bis 27. Mai 2022

Wir waren dabei!

Wir haben mit nur 28 Radelnden ein tolles Ergebnis erzielt. Beim nächsten Mal machen sicher noch mehr Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern mit!

Liebe Schulgemeinde,
auch dieses Jahr findet in Mönchengladbach wieder ein 3-wöchiges Stadtradeln statt. Dieses beginnt am kommenden Samstag, 07. Mai 2022 und endet am 27. Mai 2022.
In diesem Zeitraum können interessierte Kolleginnen und Kollegen sowie ganze Schulklassen für ihr Team Kilometer sammeln und beispielsweise einfach per APP („Stadtradeln“) anzeigen und eintragen lassen.
Über folgenden Link könnt ihr euch unserem Schul-Team anschließen:

https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=21275

Wir würden uns freuen, wenn wir da gemeinsam auf viele Fahrrad-Kilometer kommen.

Hier noch einige grundlegende Infos zum Stadtradeln von der entsprechenden Homepage:

ZIEL: Privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren haben!
 Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden.

Theater

Theater

„Die Weiße Rose-Lebt!“– das Theater wird  im Klassenzimmer lebendig

Jeder anständige Deutsche muss aufwachen und Widerstand leisten.

Mit diesem prägnanten Zitat aus dem Stück soll in den Artikel eingeleitet werden, der einen besonderen Unterrichtstag der Klasse 7d beschreiben wird.

Am 18.05. war es soweit, das Jugendtheater des Theaters Krefeld Mönchengladbach kam mit seinem Klassenzimmer-Theaterstück „Die Weiße Rose-Lebt!“– inszeniert von Silvia Behnke– in die Gesamtschule Volksgarten.

Nichtsahnend saß die Klasse 7d im Klassenzimmer, als plötzlich die Tür aufging und Sophie Altmann- verkörpert von Nina Brühls– und Malle Gebauer- gespielt von Moritz Debock– die „Bühne“ betraten.

Sofort zogen sie alle Blicke auf sich- und die Schüler*innen schauten gebannt zu, wie die beiden Darsteller gekonnt die Geschichte um die Widerstandsgruppe der weißen Rose darstellten, ausgehend von der Rahmenhandlung um zwei Jugendliche Oberstufenschüler, welche in der Schule zusammen ein Theaterstück einüben und im Verlauf mehrfach ihre Rollen wechseln.

Nur wenige Kleidungsstücke genügen und die Schauspieler schlüpfen aus der Gegenwart in die NS- Zeit, in welcher sie rührend und willensstark die Widerstandskämpfer darstellten.

Die Handlung des Stücks soll nun knapp umrissen werden:

Die Weiße Rose ist die bekannteste Widerstandsgruppe gegen die nationalsozialistische Diktatur im 2. Weltkrieg. Im Juni 1942 in München wurde sie ins Leben gerufen. Bei den „Mitgliedern“ handelte es sich um Intellektuelle, die sich vor allem auf christliche und humanistische Werte beriefen. Sie leisteten gewaltlosen Widerstand. In den Jahren 1942/43 verbreitete die Münchener Gruppe insgesamt sechs Flugblätter.

Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, Fragen an die beiden Darsteller Moritz Debock/ Nina Brühls und die Regisseurin/Theaterpädagogin, Frau Silvia Behnke, zu stellen, die SuS nutzen die Chance und befragten die Darsteller ausgiebig zu verschiedenen Themen des Stückes, auch an deren Arbeit im Theater zeigten sie großes Interesse.

Insgesamt ein rundum gelungener Morgen, den wir sicherlich alle noch lange in Erinnerung halten werden und auch den Kerngedanken, dass auch heutzutage die Demokratie gegen zersetzende Kräfte verteidigt werden muss.

Ich danke den Schauspielern und der Regisseurin/Theaterpädagogin, dass wir ein Teil des Theaters sein durften und freue mich schon auf die nächste Vorstellung der Gruppe! „Footlose“ (diesmal im Theater)

Für alle Schülerinnen und Schüler, aber auch für mich als Klassen- und Fachlehrerin war dieser Besuch im wahrsten Sinne des Wortes tatsächlich „merkwürdig“!

 Anne Burkhardt (Klassenlehrerin der 7d)

Lesung von Burak Yilmaz an der Gesamtschule Volksgarten

Lesung von Burak Yilmaz an der Gesamtschule Volksgarten

Lesung von Burak Yilmaz an der Gesamtschule Volksgarten

Der Pädagoge und Autor Burak Yilmaz war zu Gast in der Gesamtschule Volksgarten. Er las vor den gebannt zuhörenden Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 11-13 aus seinem Buch „Ehrensache – Kämpfen gegen Judenhass“.  Burak Yilmaz selbst ist in Duisburg in einer türkisch-kurdischen Familie aufgewachsen und befasst sich in unterschiedlichen Settings mit den Themen Rassismus, Antisemitismus, Islamismus und anderen Problemen der Einwanderungsgesellschaft – bei seiner Arbeit mit Jugendlichen in Schulen und Gemeindezentren oder mit Inhaftierten in Gefängnissen, selbst in seiner Familie und im Freundeskreis. Er ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden und gehört zum Beraterkreis des Bundesbeauftragten gegen Antisemitismus. Sein großes Ziel ist es, mit jungen Menschen über Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus ins Gespräch zu kommen und trennende Grenzen und Vorurteile aufzubrechen um Brücken zu bauen. Er will die Jugendlichen ermutigen, miteinander über Rassismus und Hass zu reden und sich für ein friedliches Zusammenleben zu engagieren, um die Gesellschaft in Zukunft mitzugestalten. In der anschließenden Frage- und Gesprächsrunde stellten die interessierten Schülerinnen und Schüler Burak Yilmaz viele Fragen zu seinen eigenen Erfahrungen mit Rassismus, seiner Motivation, sich so für diese Themen einzusetzen und auch zum Krieg in der Ukraine. Für unsere Schülerinnen und Schüler war es eine, gewinnbringende, interessante und vor allem zum Nachdenken anregende Veranstaltung. (K. Crysandt)

Übergabe der Schulbeutel an ukrainische Schüler*innen

Übergabe der Schulbeutel an ukrainische Schüler*innen

Übergabe der Schulbeutel an ukrainische Schüler*innen

Heute (25.04.2022) wurden den ukrainischen Schülerinnen und Schülern die Schulbeutel mit der Grundausstattung an Schulsachen übergeben, die durch die vor den Osterferien gemeinsam mit der Schulpflegschaft durchgeführte Spendenaktion und den Kuchenverkauf finanziert werden konnten. Bei diesen Aktionen sind insgesamt 1707,94 Euro eingesammelt worden, von denen 417, 44 Euro für die Schulausstattung ausgegeben wurden, so dass 1290, 50 Euro an die „Aktion Deutschland hilft“ überwiesen werden konnten. Durch eine Spende von der mags (Mönchengladbacher Abfall- Grün- und Straßenbetriebe) konnten die Kinder und Jugendlichen auch noch mit Brotdosen und Trinkflaschen versorgt werden.

Vielen Dank an alle, die sich hier engagiert und eingesetzt haben! (K. Crysandt)